Kontakt

|

Impressum

|

Datenschutz

     
  Geodatenmanager - Zielgruppe  
 
 
 

Ausgezeichnete Fortbildung für Ihre Zukunft.

 

 

 

 


 
Ein neues Berufsbild


Immer mehr Daten mit geografischem Bezug müssen in kürzerer Zeit verarbeitet werden. Viele Behörden und Unternehmen haben erkannt, dass die Qualifizierung der eigenen Daten zur Optimierung der Geschäftsprozesse unerlässlich geworden ist. Mit dem Geodatenmanager entsteht ein neues Berufsbild, das diesen Anforderungen gerecht wird.

Wo man hinsieht – die Flut an Daten wächst permanent an. Ob Behörde, Bank, Großindustrie oder Mittelstand. Und wenn man die Daten betrachtet, stellt man fest, dass 80 % aller Daten in irgendeiner Form geografischen Bezug haben.

In den Kommunen haben die meisten Daten  eine Beziehung zu den Grundstücken. Ob Bebauungsplan, Bauantrag, Leitung oder Beiträge – fast alle Informationen sind einem Stück Land zuzuordnen. Versicherungen, Banken oder Grundstücksgesellschaften verwalten eine Vielzahl von Liegenschaften. In der Telekommunikation, Logistik und im Einzelhandel sind räumliche Planungen und Auswertungen ein wichtiges Instrument für die Optimierung der Geschäftsprozesse. Aber wer kennt ...

Weiterlesen

Wer kann Geodatenmanager werden?


Diese Fortbildung richtet sich an alle Anwender, die sich jeden Tag beruflich mit dem Thema Geodaten intensiv beschäftigen oder zukünftig beschäftigen sollen. Angesprochen sind: Geographen, Vermessungsingenieure, Geoinformatiker, Planer, GIS-Administratoren, Datenbank-Adminstratoren, Technische Zeichner, …

Was wird in den Seminaren vermittelt?


Es sollen immer mehr Informationen in kürzerer Zeit mehr Interessenten zur Verfügung gestellt werden! Wer soll das bewerkstelligen? – Und wie? Worauf sollte man achten? Wir möchten Ihnen helfen, dass Sie über die Herstellung, Qualität und Verteilung von raumbezogene Daten Bescheid wissen und die Kommunikation zwischen Geodatenlieferant und Geodatenanwender leiten können.

Dazu werden anhand von Beispielen und Übungen aus der Praxis die grundlegenden Kenntnisse für die Tätigkeit eines Geodatenmanagers vermittelt:

  • Datensammlung: Beschaffen von Geodaten, Informationen zu Fachdaten, Software.
  • Koordination: Vermittlung u. Steuerung für die Zusammenarbeit von Fachbereichen.
  • Verteilung: GIS-Daten für alle Anwender nutzbar machen.
  • Kontrolle: Qualitätsüberwachung der Daten und Prozesse.
  • Analyse: Informationen auswerten und Synergien erzeugen.
  • Dokumentation: Was wurde wann von wem und wie gemacht.


Allgemeines GIS-Projektmanagement hat dieser Kurs NICHT zum Inhalt. Es geht also nicht darum, ein optimales GIS auszusuchen und eine GIS-Einführung zu planen, sondern darum, wie in einem bestehenden System die Geodaten optimal zum Einsatz kommen.

Im Rahmen des Seminars kommen verschiedene Softwareprodukte (u.a. von Global Mapper Software, Pitney Bowes MapInfo, ESRI, Autodesk, Microsoft, Oracle) zum Einsatz (abhängig von der Teilnehmerstruktur). Insofern ist diese Veranstaltung herstellerunabhängig. Die Seminarinhalte sind nicht abschließend fixiert und u.a. auch vom Teilnehmerkreis abhängig.